Kreativität heißt. . .

. . .erfinden, experimentieren, Risiken eingehen, Regeln brechen, Fehler machen und Spass haben.
(Mary Lou Cook)




Mittwoch, 27. Juni 2012

Ein Körbchen mit Erdbeeren . . .

. . . zur Deko hab ich hier und da schon im Netz und bei Facebook gesehen. Ich hab keine Ahnung wie sie die Erdbeeren hergestellt haben. Ich hab etwas herum getüftelt und bin dann zu folgendem Ergebnis gekommen.
(Bitte beachtet noch meinen Hinweis am Ende dieses Posts)
Ich hab das Körbchen, die Blüten- und Blattform mit Hilfe der Cricut geschnitten und stelle euch hier nun den Ablauf der Herstellung der Erdbeeren, außer das Schneiden mit der Cricut im Detail vor.
Als Fotounterlage habe ich Geschenkpapier auf unserem Terassentisch ausgebreitet.

Zunächst die ganze Blütenform für die Erdbeere . . . 
 

. . . die dann durch die Sizzix genudelt wurde, um Punkte zu erhalten. 

Dann die einzelnen Schnittvorgänge.

Der erste Schnitt . . .

. . . und der zweite Schnitt, der dann sozusagen ein Herz ausschneidet.

Mit dem nächsten Schnitt wird nur ein kleiner Teil einer Blüte abgeschnitten . . .

. . . und ergibt dann so ein kleines Dreieck zum Kleben.

Die Blüte wird nun mittels Griff einer Schere etwas rund geformt.
Danach die Blüte zusammenfügen und an das kleine Dreieck Kleber auftragen.

Jetzt gehts ans Lochen . . . 

. . . und zwar in jede Blüte ein Loch.
Mittels Crop a Dile, Lochzange oder hier hab ich auch noch ne Prym Lochzange oder aber auch einer Schere lassen sich ganz gut Löcher stanzen.
Zum Zusammenziehen hab ich mir hier einen roten Zwirnfaden zur Hand genommen und diesen durch die einzelnen Löcher gezogen.

Wie auf dem Foto zu sehen einmal von innen nach außen und dann bei dem nächsten Blütenblatt von außen nach innen.

Vom letzten Loch noch mal ins Erste.

Die Fäden ineinander verschlingen und soweit zusammen ziehen, dass eine Beere entsteht.

Jetzt fehlt nur noch das Blütenblatt.
Ich hab dieses gewählt, weil ich finde, dass dieses einem Erdbeerblatt am ehesten gleicht.

Auch hier ein Loch in die Mitte des Blattes stanzen.

Den Stengel hab ich aus einer Art Lederband für Ketten, welches ich auf der Creativa erworben habe, hergestellt. Ein Stück abschneiden, Knoten rein und durch das Blatt ziehen. Den Knoten mit Kleber fixieren. (Hier etwas üppig, damit es auf dem Bild zu erkennen ist)


Die Erbeere etwas zusammendrücken, Kleber auftragen und das Blatt passgenau andrücken.
(Mein Gott sehen meine kleinen Hände hier dick aus...)

Fertig!

Nicht so sehr schön geworden...
Aber:
Ich wollt es einfach mal ausprobiert haben.
Sollte ich es nochmal basteln, gibt es schon einige Details, die ich in jedem Fall noch verändern/schöner machen würde. Insbesondere das Körbchen, dass hier eigentlich wie ein "Osterkörbchen" *LOL* aussieht.

Hab den nächsten Post auch schon soweit fertig, aber da mein Laptop heute nur mit langsamster Mühe Bilder hochlädt, gibt es ihn auch erst ab Mittwochmittag.

რრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრრ

Nun möchte ich euch noch auf ein Blog-Candy aufmerksam machen.
Die liebe Annett vom Kreativstudio Annett hat vor 1 1/2 Jahren ihren Blog gestartet und freut sich, dass mittlerweile schon 40000 Leser ihren Blog gesehen haben und sie schon über 40 Blogverfolger zu verzeichnen hat. 
Der Candy geht noch bis zum 01.07.2012  um 15:00Uhr.
Gewinn: Ein wertvoller Einkaufsgutschein für Stampin' Up! Bastelartikel aus dem aktuellen Katalog.
Hier der Link dazu:

So oder so, solltet ihr euch ihren Blog mal an sehen. Sie hat einen außergewöhnlich tollen Blog mit ausgefallenen '1A-Arbeiten', die man nicht alle Tage und auch nicht überall sieht. Wirklich!


Ganz liebe Grüsse und noch einen schönen Tag
Ulrike

6 Kommentare

  1. Hallo Ulrike deine Erdbeeren sind total schön geworden .Ich weiss garnicht was dir daran nicht gefällt?:Ich finde auch das Körbechen super da man das Obst gut erkennen kann.Ganz liebe Grüsse Tamara

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ulrike,

    Deine Erdbeeren sind total süß. Da warst Du aber ganz schön fleißig. Und dann noch 4 Stunden am PC bis der Post geladen hatte. Das ist schon eine ganz schöne Leistung. Deine Erklärung für die Erdbeeren finde ich sehr detailiert und toll beschrieben. Ich habe meine Erdbeeren damals anders konstruiert, da mir diese Variante, die man auch mit der Wellenkreisstanze für Big Shot von SU machen kann, oben zu breit ist. Aber das ist ja Geschmacksache. Dafür habe ich sie dann alle von Hand schneiden dürfen, da ich keine Cricut oder sowas habe. Dein Körbchen gefällt mir auch total gut. Würde mich schon mal interessieren, wie so ein Gerät funktioniert. Hast Du die im Internet gekauft oder in einem Geschäft mit Vorführung und Erklärung? Ich tue mir schwer, mich allein in so eine Elektronik einzuarbeiten, wenn es mir keiner erklärt.
    Vielen Dank auch für die Verlinkung zu meinem Blog.
    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
  3. Moin Anke,
    deine Erdbeeren sind ja toll geworden. Ganz schön viel Arbeit, die sich dann gelohnt hat. Ich finde sie perfekt. Das Körbchen passt doch super dazu.Da kann man die Erdbeeren schön sehen. Die Anleitung ist sehr gut und einfach erklärt. Danke, liebe Anke, für´s Zeigen und für die Anleitung dazu.

    Ganz liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, woran das liegt, habe auf meinem Blog auch Probleme. Bewußt habe ich nichts geändert. Da muss ich mich jetzt mal mit befassen. Wer weiß, was da falsch läuft. Hoffentlich bekomme ich das hin.
      Liebe Grüße Heidi

      Löschen
  4. ....das ist ja eine wirklich "süße" Idee. Sehr schön und vielen Dank für die anschauliche Erklärung.

    Danke auch für Deinen Kommentar und lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. hy ulrike
    danke für deinen lieben kommentar auf meinem blog, freue mich immer sehr über liebe worte! ja, mit der cameo bin ich noch am üben....aber es geht von tag zu tag besser. kleine projekte kann ich bald vorstellen ;O)

    deine erdbeeren sind ja der hammer! ich als erdbeeren-fan muss mir das wirklich merken - und die sind ja so einfach....danke fürs zeigen...auch wenn sie nicht duften hätte man so das ganze jahr über ein süsses früchtchen zu hause ;O)

    machs gut...tanja

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Besuch und freue mich, wenn du mir mit ein paar netten Worten einen Kommentar spendest.
♥ige Grüsse Ulrike